Pflanzenheilkunde

 

"Alle Erkenntnis der Welt, die wir
Menschen auf Erden besitzen,
stammt nur aus dem Licht der Natur.
Dieses Licht der Natur reicht vom Sichtbaren zum Unsichtbaren
& ist hier so wunderbar wie dort.
Im Lichte der Natur ist das Unsichtbare sichtbar."

(Paracelsus I/221)

Phytotherapie - das Heilen mit Pflanzen -
ist eine der ältesten Heilkünste.
 

Pflanzen werden seit Menschengedenken zur Heilung &
zur Vorbeugung von Krankheiten angewandt.

Eine Sonderform der Pflanzenheilkunde ist
die Spagyrik:

Das Wort Spagyrik bedeutet trennen &

wieder zusammenfügen.
Das spagyrische Herstellungsverfahren basiert

aufdem Werk des Schweizer Arztes
Paracelsus (1493-1541).
Die Herstellung der spagyrischen Essenz basiert

auf drei wesentlichen Stufen,
der Gärung, der Destillation & der Veraschung.
Damit werden sowohl ätherische Öle (Aromastoffe)

als auch pflanzeneigene Mineralstoffe &

Spurenelemente gewonnen.
Der Vorteil dieser spagyrischen Essenzen besteht darin,

dass sie organische & anorganische Stoffe enthalten.

Durch die verschiedenen Herstellungsstufen wird
die gesamte Kraft der Pflanze nutzbar gemacht.

Naturheilpraxis für mehr LebensFreude